• Mode
  • Männer
ManPlan Premium Accessoires

Das Highlight aus "Die Höhle der Löwen" auch bei uns.

Bielefelder Start-Up Unternehmer Manuel Planella will mit seinem innovativen Einstecktuch-Halter am 24. Oktober 2017 überzeugen.

Für den ehemaligen Autoverkäufer und Start-Up-Unternehmer Manuel Planella beginnt eine besonders aufregende Zeit. Am Dienstag, den 24. Oktober 2017 präsentiert der smarte Geschäftsmann seine Mode-Neuheit für Männer mit Klasse und Stil vor der diesjährigen Jury im VOX-TV-Format „Die Höhle der Löwen“. Wenn um 20.15 Uhr der Startschuss fällt, steigt er hinab in den Käfig und muss sich gegen die Business-Profis Carsten Maschmeier, Judith Williams, Dagmar Wöhrl, Ralf Dümmel und Frank Thelen mit Überzeugungskraft, Know-How und seiner Persönlichkeit behaupten. Ob es ihm gelingt, einen der Löwen für seine Idee zu überzeugen, oder ob er am Ende Löwenfutter wird, zeigt sich am 24.10.2017 auf VOX.

Wenn ein Stück Metall ein Leben verändert!

Männer von heute, die täglich im Geschäftsalltag unterwegs sind, wissen wie wichtig ein perfektes Auftreten ist. Der Anzug muss perfekt sitzen und bei der Wahl der Accessoires überlässt ein Mann von heute nichts dem Zufall. Ein besonderer Blickfang ist und bleibt das Einstecktuch, das dem Sakko eine besonders edle Note verleiht. Abgestimmt auf Hemd und Krawatte setzt es schon seit Ende des 19. Jahrhunderts Akzente. Doch wie sein Träger ist es stets in Bewegung und den Tücken der Schwerkraft ausgesetzt, so dass es schnell verrutschen oder gar bei einer unbedachten Bewegung aus der Sakko-Tasche fallen kann. Schnell wird der Geschäftstermin vom Zupfen und Zurechtrücken des Tuches gestört, wobei es doch eigentlich schmücken statt stressen soll.

Diesen Stress kennt Manuel Planella nur zu gut. In seinem vorherigen Leben als erfolgreicher Autoverkäufer unterwegs, stellte sich Tag für Tag die Frage, wie man dieses kleine Stück Stoff im Zaum halten kann, um so die Hände für die wichtigen Dinge und Entscheidungen des Lebens frei zu haben. Da seine Recherchen bezüglich einer attraktiven Lösung erfolglos waren, entschied sich der leidenschaftliche Anzugträger selbst eine Lösung zu finden, etwas, was so einfach, aber so effektiv ist und den Geschäftsmännern und Anzug-Liebhabern diese Sorge abnimmt.

Schon gewusst?

Einstecktücher kamen zum ersten Mal im Reitsport zur Zeit des Biedermeier um 1830 auf. Die damaligen Einstecktücher dienten vor allem der Kennzeichnung der Reiter. Erst um 1860, als das Sakko als Tages- oder Geschäftsanzug eingeführt wurde, wertete man dieses durch ein Einstecktuch auf. In den 30er Jahren des 20. Jahrhunderts kamen zum ersten Mal Sets aus Krawatte mit passendem Tuch auf den Markt, doch schon 20 Jahre später, in der Aufbegehrungsphase der Jugend, wurde das Einstecktuch zusehends unmoderner. Erst Ende der 90er Jahre setzen Nachrichtensprecher neue Akzente und das Tuch war wieder gesellschaftsfähig.

Zurück